Fränkisch Bayerische Schimpfwörter & Dialekt von A-Z - Fürther Verführung Freizeit Einkaufen Essen Trinken Sport Märkte Fürth

17.09.2019
Fürther Verführung
Direkt zum Seiteninhalt

Fränkisch Bayerische Schimpfwörter & Dialekt von A-Z

Sinnvolles Sinnloses

Fränkisch Bayerische Schimpfwörter & Dialekt von C -G

D
Daddl - alter, zittriger Mann
damische Gretel - sehr dumme Frau
deppat - dämlich
Decklkatz - Prostituierte, die offiziell arbeitet, da sie amtlich gemeldet ist
Doldi - ungeschickter, unzuverlässiger, alberner Mensch; Hanswurst
doorate/dosohrate/dosohrade/dusohrate Hehna - taubes Huhn
Drutschn - einfältige und ungeschickte Frau
Dschamsterer - Liebhaber, Freund; in manchen Regionen ein Liebhaber, der seiner Liebsten voll und ganz hörig ist
du dumme Sulln - beschränkter Intelligenz
Dreggsagg - Drecksack
d"Glooch -Trauergemeinde einer Familie
daab - taub
Daamgoggerer - Taubenzüchter, -halter
daasi - müde
Dabber - Fußabdruck
Dabber - Trittspur
dabbm - schwerfällig gehen,
Dächerd - Dekan
Dadderer - alter Mann
dadderi - zitterig
Dadzn - Tatzen früher Strafe in der Schule, schlagen mit einem Stock auf die Hand
Däggsfouß - Schusterdreifuß
Daggsli - kleine Nägel, wie sie der Schuster gebraucht
Däggsli - kleine Schusternägel
Dalln - Delle
dämpfi - schwül
dandln - herumschwänzeln
dankbors Schdöffla - Stoff, guter, dankbarer
Daschn - Biberschwanzziegel
dassa - draußen
dawall - Zeit haben
Daxfouß - Eisenfuß, auf dem Hausschuhe (Socka)gemacht wurden
Deichdn - Vertiefung
Deiflsfinga - Teufelsfinger versteinerter Tintenfisch
den husserds - frieren, den... friert es
denggln - die Sense dengeln
Denna - Gang, Diele im Erdgeschoß
Denna - unterer Flur
derabbld - wiedergenesen
derawal - inzwischen
derbleckn - auslachen
derfanga - sich wieder erholen
derhuzzn - zu schnell arbeiten einen Autounfall haben, gegen einen Baum fahren mit tödlichem Ausgang
derlaabld - erschöpft
derlecherd - erschöpft, müde, erledigt, durstig
derleinga - sich etwas ausleihen
derloabld - sehr müde sein nach anstrengender Arbeit
dermadschd - erschöpft
dermanderniern - etwas fertig bringen
des is mer zwidder - zuwider, habe was dagegen
Dexla - kleiner Nagel
Dez - Kopf
di gladda - die rechte Masche beim Stricken
di gnoudldadi gneidldadi gladddi gneidld - die linke Masche beim Stricken
di liniir i - ich zeige es dir
Diddla - weibliche Brust
Diddlasbadscher - Grapscher
diimaria Wiisn
eine wiese, die man dreimal mähen kann
Dimbfl - Preßsackblase
dimm - drüben
Dingi - Frau di Dingi wenn man nicht wusste, wie sie heißt
dischgriern - plaudern
Dochdermu - Schwiegersohn
Dochschbaa - Schindeln
Dogalerles - Pferdchen spielen
Dogga - Puppe
Doggerla - kleines Mädchen oder Puppe
Doggerla - Frau, puppenhaft
Doggn - Puppe
Doldi - dummer (etwas beschränkter) Mensch
dolgerd - tollpatschig
Dollagg - plumper Mann
Dolln - Bommel
Dolln - Bommel
Dooch (Noochd) wern - dämmern
Doochdernoochderli - Stiefmütterchen
Doochla - Tagelohn
Doodschn - Trampel
Doudndroucha - Sarg
draamhabberd - verträumt
draamhabberd - verschlafen
Dracherd - Holz, Prügel Schläge, Rausch
Dracherd - Traglast (z.B. Holz)
drafhieriedn - etwas andeuten
Dram-Maicherla - Frau, verträumt
drazzn - foppen
Dreeg - Dreck, Mörtel
Dreegschleider - Schimpfwort für jemanden, der Übles nachredet
Dreeschflechl - Dreschflegel
Dreggschbachdl - Dreckbär
Dreggschboz - Dreckspatz
Driangl - dreieckiger Riss in der Kleidung
Driangl - recheckig abgewinkelter Riss im Stoff
Drieschlooch - sehr kräftiger Mensch
drifodi - Wolle, aus 3 Fäden beim Stricken
drimohdi - mähen, dreimal jährlich mähbar
Droad - Getreide
Droadbuudn - Getreideboden
Droudsdrum - Faden zum Schuhe machen, der mit Draht verstärkt ist
Drucha - Truhe
Drudscherla - langweiliges Weib, das im Kopf etwas langsam ist
Drugschar - Kartoffeldrücker
Druuchscharrn - Trogkratzer
Druud - Hexe
Druudnhänd - versteinerter Tintenfisch
Dudderer - herumstehender, an allem interessierter Mann
Duddla - Patentante (alt)
Dudschn-  Köichla mißraten
Dummerszugger - brauner Farinzucker Eigentlich unbegreiflich, aber Farinzucker ist teurer als Kristallzucker. Obwohl er nicht ganz fertig gereinigter Rohr- oder Rübenzucker ist.
Dunggerla - Nudel, Hörnchen zum eintauchen in den Kaffee
dunnerwedderschlachdi - unartig
Durchschlooch - Seiher, Sieb
Dusl - Glück großes
dusshäered - schwerhörig
Duudla - Patin
Duudsch - nicht gegangener Kuchen
duushearad - schwerhörig
E
e(r)nn - irren
ebber - jemand - vielleicht
ebbers -etwas
Eder - Eduard
edzerla - jetzt
eha -Halt(bei Rindern)
e-id - eingebildet
E-ihaldn - Dienstboten
e-ihamol - früher einmal
eirissi  - empfindlich, reizbar
Elfamierl - Eva-Maria
es houd Derwal -es hat Zeit
es zäichd si (hi) - es zieht sich in die Länge
F
Fackl - Ferkel, Dreckspatz, Schmutzfink
fad - langweilig
Fettel - beleibte Frau
Flitscherl - Leichtlebige junge Frau; Flittchen
foischa Fuchzga - Person, die nicht die Wahrheit sagt; Betrüger (=falscher Fünfziger)
fachiern - herumtreiben
Fäichdnbeech - Fichtenharz
Faierschbozn - Fettgebackenes (Zufallsformen)
Falln - Bett schlechtes Bett
Fardla - volle Fuhre
Färschdn - Ferse
Fasileedla - Einstecktuch in die obere äußere Tasche eines Anzugs neben dem Revers, zierliches Taschentuch
feadn - voriges Jahr
fechdn -betteln
feddi -fertig
Fedzn - Frau, böse, gemein
fei -wirklich
feisln - nach Schimmel riechend
Ferra - Kiefer, Föhre
Fexer - Ableger
fichaland - geschickt, schnell
Fingerhöid
Glockenblumen - Fingerhoud
Fingerhut, Glockenblume
Fizzerla - ein kleines Stück Papier
fläing - fallen
Flärrn - Schmutzfleck
Flaxn - Sehne im Fleisch
Fleeg - Schürze
fleia - mit Wasser nachspühlen
Flossen - Hand gewöhnlich, abfällig oder lustig
Fludsch - Kind verheult
Flurâ - Gemeindebote
Fodzerhubl - Mundharmonika
Fodzn - Ohrfeige, Mundwerk
Fouderaschi - Grünfutter
Fouderaschi - tägl. Grünfutter
Foudergribm - Futterkorb
Fouderkammâ - Futterkammer
Fouderlodn - Luke in der Scheune zum Heuboden
Fozznhuubl - Mundharmonika
Fradzn - Kinder frech
Franzeskoung - Kartoffellpuffer
fressn - kapieren etwas
Frigga - Frederike
Fruusch - Frosch
Fudderal - Futteral
Fussern - klitzekleine Fäden von Wollstoffen klenie Fädchen auf der kleidung
G
gamsig - lüstern
gescheate Moin - ungehobelte Frau
Gifthaferl - Einer, der unbeherrscht ist und leicht in Zorn gerät
glumpad - billiges, nutzloses Zeug
goschad - vorlaut
greißlig - hässlich
großkopfad - (=großkopfig); arrogant
gschamig - verschämt, schüchtern
gscheat - dumm und ohne Umgangsformen, ungehobelt
gschiaglad - schielend
gschlampat - schlampig
gschleckt - geschleckt, herausgeputzt (negativ), schleimig
gschnappad - schnippisch, vorlaut, frech
Gschwerl - Gesindel, Proleten
Gspusi - Liebhaber
Gwamperte - Jemand, der sehr dick ist
gwamperter Uhu - dicker & dummer Mensch
Gwasch - Flüssiges, das trinkbar ist, aber dem Bayer nicht schmeckt. Da könnte er gleich Waschwasser trinken. Auch die Spezi nennt er Gwasch.
Gwatschblatschal - (=Quatschplatscherl); Kind, das Unsinniges/Lustiges macht/sagt; (siehe Platsche)
Gscheiderla - Klugscheißer, bayrisch Gscheithaferl
Gaashian - Ziegenhirn für schlechtes Gedächtnis
G"hagg - Gehacktes
g"schdelld sei - ordentlich sein
g"scheggerd - bunt
G"schmarri - dummes gerede
G"schoufa geem - jemanden ansprechen, zuhören, auf ihn eingehen
G"sief - Gesöff
G"sud - gehäckseltes Heu mit Rübenschnitzeln
G"waach - Hebelwirkung in der Waage
gaach - heftig
gaadschn - wenn ein Kind zu sprechen anfängt
Gaal - Pferd/e
Gaaßl - Peitsche
Gaawindn - Schneewehe
Gäbroud - Brotzeit
gach - schlimm
gach - heftig
Gachhunger - Hunger großer
gadzn - stottern
Gaferer - Mann zänkisch
Gaferfleeg - Lätzchen
Gaferfleeg - Lätzchen
Gaggerla - Ei
gagglerd - wackelig
gagglerd - nicht füllig (Blumen)
Gähwindn - Schneewehe
Gai - Gegend, Gäu, Gau
Gä-ihaaf - Auflauf (im Sinne von zusammen laufen)
Gäischdhindri - Gehrock
Gäischd-hindri - Gehrock
gambern - die Füße im sitzen hin und her bewegen
gambern - Füße nicht ruhig halten, mit ihnen stoßen
Gambroud - Vesperbrotzeit
Gasmarg - schnell sterben, am Gasmarg ge-ih
Gawindn - Schneewehe
gazzn - stottern
geddli - günstig
gedzln - Wasser pantschen
Geeschd - Schaum
Geggala - Hähnchen
Geggali - Hähnchen Mehrzahl
geigerds - Kleidungsstück auf der linken Seite tragendu drägscht dan Fleeg geigerts
Ge-ihaaf - Auflauf, Aufregung
Gellaroum - Gelbe Rübe
Gensgroong - Mensch mit langem Hals
Gerch, Schoß, - Georg
Geschdriggerd - Strickzeug
Geschdriggerd - Strickzeug
Gfredd - Ärger, kniffelige Arbeit
Gfries - Gesicht abwertend
Gieger - Hahn
giegsn - die Stimme überschlägt sich nach oben, eine tiefe Stimme entgleitet nach oben
Giiger - Hahn
Giiger foarn - Schlittenfahren einer liebt bäuchlings auf dem Schlitten, der Zweite sitzt oben auf
Gipsmoong - ein Magen, der alles verträgt
Gischbl - unpraktischer aber eingebildeter Mensch
Gischbl - überspannter Mensch
Gläißkubf - abfällige Bemerkung über eine Person
Glazzn - Giebel
glebbern - verrühren àveglebbern
gleim - hacken à Huz gleim Holz hacken
Gle-isli - Suppenklöschen
Gliefla - ganz einfacher Angelhaken
glieguad - fast neu, kaum gebraucht
Gloifl - etwas dümmlicher, ungehobelter Mensch
Gloos - Barometer
Glooskaschdn - Glasvitrine schrank zum Aufbewahren von wertvollem Glas und Porzellan
Gluggeri - Henne mit Zibberli
Gluggeri - brütende Henne
Gluggn - Glucke
Glumsn - Fuge oder Spalt
Gluuz - einen starren Blick haben glotzen
Gluuzbuug - einer der immer gleich das Gesicht verzieht, schnell beleidigt ist
Gluva - Sicherheitsnadel
Gma - Gemeindeversammlung
Gmoabadschn - Gemeinderatschweib
Gmoaplärrn - Frau alles weitererzählend
gnabbm - hinken
gne-ia - knien
G'neigschda - Brautjungfer
gneisn - ahnen
gnerfm - nörgeln
Gnerver - einer, der an Allem etwas herumzumeckern hat
Gnerzla - der auf einer Seite runde Anschnitt oder das Ende eine Brotlaibes
gniggerd - geizig
Gniidla - Knödel
Gnölla - kleines Wollkneuel
gnölln - jemanden anschmieren, übers Ohr hauen
Goaß - Ziege
Goaßl -Peitsche
Goaßla - kleine Ziege
Göggerla -li - Lerchensporn
Goggl - Hahn
Golle-ichd - Nachtlicht
Goobered - 1. Stock im Stadel, auch oberster Stock
Gooberedluuch - rechteckige Öffnung in der Scheune zum ersten Stock (Transportloch)
Goole-ichd - Petroleumfunzel, kleine Kerze
Görch - Georg
Goschn - Mund (nicht abfällig!)
Gouferbaddl - Lätzchen
Gowered - 1. Stock (Scheune)
Goweredluuch - Öffnung in der Scheune zum l. Stock
Gox - oben runder, vornehmer Hut
Gräbala - Ritz zwischen Ehebetten
Gräberla - schmale Rinne zwischen Ehebetten
Gradder - Fischgräte
graggln - Klettern
Gräidn - Geradheit
Gräidn - Geradheit
Grämbf machn - übertreiben
Grambfbolln - Aufschneider
grammerdn - Grummet einbringen
Grandlhauer - Griesgram
Grauderer - alter, ungepflegter Mann
Grauderfleisch - Kraut u. Fleisch am Schlachttag
Graudskoufm - Krautfaß
Graudvuugl - Glocke zum Elfuhrläuten
Graufer - Wacholder
Greeweibla - Frau aus dem Knoblauchsland, verkaufte in Tracht und mit Huckelkorb ausgestattet Kreen (Meerettich) und andere Gewürze
Gregger - Lauser, abfällige Äußerung über ein Tier
Gre-iberli - Grieben
gre-ibln - schimmelig riechen, muffeln
gre-ibln -schimmeln
greina - weinen
Greinmeicherla - eine (meist weibliche) Person, die schnell weint
Grezzn - Henkelkorb
Grindla - Narbenkruste
Grischbâla - schmächtiger, unscheinbarer Mensch
gröi - grün
Gröiberli - Grieben
Gröischmied - Kupferschmied
grooduu - grade, offen sein
Grooduu - offener, ehrlicher Mensch
Groosgieger - Spottnahme für einen langbeinigen Menschen
Groosschduug - Sichel - Grasstock
Groua - Krähe
groudn -  entbehren oder geraten
Groum - große Hände
grubbln - Nasenbohren
grubbm - eggen
Gruschbl - Knorpel
Grusoarer - Ziegenbart
Gruubf - Kropf
Gruusch - Unrat, Durcheinander
Gschbiâ - Öffnung zum 2. Stock
g'schdalliern - toben
Gschlambres - Gelumpe
g'schmalzne Äbir(n) - Bratkartoffeln
g'schmalzne Äbir(n) - Röstkartoffeln
Gschmoch - Geschmack (auch unangenehmer Geruch)
g'schnecklt - gelockt
g'schnied Nudl - Suppennudel selbstgemacht
Gschoaßmugga - Schmeißfliege, Schmeißbrehme
Gschufa - Anlass
Gschwaddl - schlechte Gesellschaft, Leute die man gering schätzt
G'schwardl - Gesindel
Gschwisderkind - Neffe, Nichte
Gschwisdredkindkindâ - Kinder von Neffe, Nichte
Gschwollscheedl - Dickkopf, Großkopferter
gsengd - gesengt
Gsooch - Gerede
Gsud - Spreu
G'sulfer - unverständliches Gerede
Gsummbouch - Gesangbuch
Guads - Bonbon
Gudzerla - sher kleines Fenster (Guckloch)
gudzn - glotzen
Gungl - besonderes Gebäck bei der Metzelsuppe
Gupfa - Spitze, Baumwipfel
Guus - Gans
Guzzerla - kleines Fenster
guzzern - etwas anstarren
Gwaisch - Stoppelacker
Gwand - Ackerlänge

Zurück zur Übersich Fränkisch Bayerische Schimpfwörter &  Dialekt von A - Z
Zurück zum Seiteninhalt